REDUZIERTER BRENNSTOFFVERBRAUCH UND ERHOEHTE BELASTUNGSMOEGLICHKEIT BEI DEN NEUEN LAENGSGESPUELTEN B&W-ZWEITAKTMOTOREN MIT STAUAUFLADUNG

DER ARTIKEL VERFOLGT DIE LETZTERE ENTWICKLUNG DER K- UND L-GF-BAUREIHE VON LANGSAMLAUFENDEN B&W-ZWEITAKTMOTOREN MIT AUSLASSVENTIL IN VERBINDUNG MIT DER EINFUEHRUNG DER STAUAUFLADUNG. WEGEN DER SICH DARAUS ERGEBENDEN GEAENDERTEN BEZIEHUNGEN ZWISCHEN DEN BEI STOSSAUFLADUNG VORGESEHENEN UND IM BETRIEB FESTGESTELLTEN KOMPONENTENBEANSPRUCHUNGEN UND DENJENIGEN, DIE SICH BEI STAUAUFLADUNG EINSTELLEN, KONNTEN DIE LEISTUNGS- UND VERBRAUCHSGARANTIEN BEI DEN K- UND L-GFG-MOTOREN WESENTLICH REVIDIERT WERDEN. AUS DEN ERSTEN VERSUCHSERGEBNISSEN MIT DIESEN MOTOREN WERDEN UEBERLEGUNGEN UND SCHLUSSFOLGERUNGEN ERKLAERT, UM BEI BEACHTUNG DER VERSCHIEDENEN BELASTUNGSGRENZEN EINE ZEITGEMAESSE UND FLEXIBLE AUSNUTZUNG VON DIREKTGEKOPPELTEN ANTRIEBSANLAGEN ANBIETEN UND GEWAEHRLEISTEN ZU KOENNEN. BERICHT AUS DEM BEREICH B&W ENGINEERING DER FIRMA BURMEISTER UND WAIN, KOPENHAGEN. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 211-9
  • Serial:
    • MOTORTECH Z
    • Volume: 40
    • Issue Number: 5
    • ISSN: 0024-8525

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291875
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:55AM