TRAGSCHICHTVERSUCHSSTRECKE URMITZ

DIE VERSUCHSSTRECKE IST UNTERTEILT IN INSGESAMT ZEHN VERSUCHSFELDER, DAVON ACHT FELDER MIT UNTERSCHIEDLICHEN FROSTSCHUTZMATERIALIEN SOWIE ZWEI ASPHALTOBERBAUABSCHNITTE. NEBEN DER EIGENTLICHEN UNTERSUCHUNG, IN WELCHEM UMFANG DURCH HOEHERWERTIGERE UNGEBUNDENE TRAGSCHICHTEN EINE REDUZIERUNG DER DICKEN VON BITUMINOESEN TRAGSCHICHTEN MOEGLICH IST, WERDEN AUCH DER ASPHALTOBERBAU UND DER ZWEISTUFIGE AUSBAU DEM LAENGERFRISTIGEN VERSUCHSPROGRAMM UNTERWORFEN. DIE WAEHREND DER BAUDURCHFUEHRUNG KONTINUIERLICH DURCHGEFUEHRTEN MESSUNGEN ERLAUBEN EINE AUSSAGE UEBER DIE NACHVERDICHTUNG VON SCHICHTEN, DIE DURCH DIE UEBERBAUUNG MIT DEN HOEHERLIEGENDEN SCHICHTEN INSBESONDERE BEI UNGEBUNDENEN TRAGSCHICHTEN AUFTRITT. DURCH QUERPROFILAUFNAHMEN WIRD DIE VERAENDERUNG DER FAHRBAHNOBERFLAECHE INFOLGE SPIKES-BEANSPRUCHUNG UND TEMPERATUREINFLUESSEN MIT JEWEILS EINER MESSUNG IM FRUEHJAHR UND IM HERBST AUFGENOMMEN UND AUSGEWERTET. DIE EVENTUELLE ABHAENGIGKEIT DER SPURRINNENBILDUNG VON DER ART DER FROSTSCHUTZSCHICHT SOLL NACH DER FUER DEN HERBST 1978 VORGESEHENEN BOHRKERNENTNAHME UNTERSUCHT WERDEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 15-22
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291776
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:53AM