MOEGLICHKEITEN ZUR REDUZIERUNG DES FAHRVERKEHRSAUFKOMMENS IM RAHMEN DER FLAECHENNUTZUNGSPLANUNG

DURCH EINE GEEIGNETE VERKLAMMERUNG VON VERKEHRSWEGEPLANUNG UND (STAEDTISCHER) ENTWICKLUNGSPLANUNG IST EINE REDUZIERUNG DES FAHRVERKEHRS DURCH OPTIMIERUNG DER NUTZUNGSZUORDNUNG MOEGLICH! MIT HILFE MATHEMATISCHER MODELLE SOLLEN OEKOLOGISCHE VERAENDERUNGEN SIMULIERT WERDEN, WOBEI UNTER OEKOLOGISCHER VERTEILUNG DIE RAEUMLICHE VERTEILUNG DER MENSCHEN UND IHRER AKTIVITAETEN VERSTANDEN WIRD. DAS VORGESCHLAGENE MODELL GEHT VON EINER KREISFOERMIGEN AUFTEILUNG DES PLANUNGSRAUMES AUS, AUF DIE DIE VERWENDETEN STRUKTURDATEN BEZOGEN WERDEN. DAS QUELL- UND ZIELVERKEHRSAUFKOMMEN WIRD ALS FUNKTION DER KORRIGIERTEN ZAHL DER ERWERBSTAETIGEN UND BESCHAEFTIGTEN BESTIMMT, WOBEI DIE KORREKTUR DEN NICHT-FAHRVERKEHR BERUECKSICHTIGT UND ANGENOMMEN WIRD, DASS DER BERUFSPENDELVERKEHR DEN GROESSTEN ANTEIL AN FAHRTEN ERZEUGT. ALS OPTIMALE NUTZUNGSMISCHUNG AUS WOHNEN UND ARBEITEN WIRD DAS MAXIMUM DES NICHT-FAHRVERKEHRS ANGESEHEN. VON DIESER VORAUSSETZUNG AUSGEHEND WIRD FUER DIE STADT BONN EINE OEKOLOGISCHE KARTE HERGELEITET, AUS DER SICH STANDORTENTSCHEIDUNGEN FUER DIE NUTZUNGEN WOHNEN UND ARBEITEN TREFFEN LASSEN. DIE SICH ERGEBENDE NUTZUNGSVERTEILUNG IST BEI DER STANDORTPLANUNG VON VERSORGUNGSEINRICHTUNGEN ZU BERUECKSICHTIGEN.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291766
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:53AM