PLANSPIEL UND PLANSPIEL-SIMULATION IN DER RAUMPLANUNG

WICHTIGE HILFSMITTEL DES PLANERS SIND MODELLE, INSBESONDERE SOLCHE, DIE DEN HAEUFIG EXPERIMENTELLEN VERLAUF DES PLANUNGSPROZESSES ZU SIMULIEREN VERSUCHEN. PROBLEMATISCH BLEIBT BEI DER COMPUTER-SIMULATION DIE NOTWENDIGKEIT, MENSCHLICHE VERHALTENSMUSTER IN EIN PROGRAMM ZU UEBERNEHMEN. PLANSPIELE UMGEHEN DIESE SCHWIERIGKEITEN: ORIGINALHANDELNDE WERDEN ZU MODELLKOMPONENTEN. PLANSPIELE ERLAUBEN RISIKOLOSES AGIEREN ORIGINALHANDELNDER, SCHNELLES ERKENNEN VON URSACHE UND WIRKUNG, UND ERMOEGLICHEN REDUKTION VON KOMPLEXITAET DER ORIGINALSITUATION. SIE SIND EIN HILFSMITTEL FUER DIE UEBERPRUEFUNG MATERIELLER PLANUNGSALTERNATIVEN UND DER ORGANISATION DES PLANUNGSHANDELNS. DER BAND ENTHAELT EINE THEORETISCHE EINLEITUNG MIT CA. 180 SPIELBESCHREIBUNGEN.

  • Authors:
    • DIEKMANN, P
    • LEPPERT, H
  • Publication Date: 1978

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291747
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:52AM