EBENHEIT. CHARAKTERISIERUNG VON OBERFLAECHENZUSTAENDEN DER STRASSEN

DIE EIGENSCHAFTEN DER FAHRBAHNOBERFLAECHEN WERDEN IM WESENTLICHEN CHARAKTERISIERT DURCH DIE GRIFFIGKEIT, DIE EBENHEIT EINSCHLIESSLICH NEIGUNGEN, DIE ENTWAESSERUNGSFAEHIGKEIT UND DAS REFLEXIONSVERMOEGEN. DIE EBENHEIT IST FUER DIE PRAKTISCHEN GEGEBENHEITEN SCHWER ZU DEFINIEREN. BEI EBENHEITSFRAGEN WERDEN UNTERSCHIEDEN: DIE EBENHEIT SELBST, DIE BEFAHRBARKEIT UND DER FAHRKOMFORT. DIE BEFAHRBARKEIT IST EINE TRANSFORMATIONSFUNKTION, WELCHE MESSBARE OBERFLAECHENZUSTAENDE MIT MENSCHLICHEN EMPFINDUNGEN BEZUEGLICH DER STRASSE DARSTELLT; DER FAHRKOMFORT IST EINE FUNKTION, DIE BEZUEGLICH DES FAHRZEUGES EINE AUSSAGE TRIFFT. DIE "BEFAHRBARKEIT" NACH AASHO KANN ZUR BESCHREIBUNG DES STRASSENZUSTANDES VERWENDET WERDEN. AUFGRUND VON MESSUNGEN AUF 400 STRASSENABSCHNITTEN UND AUF EINER VERSUCHSSTRECKE IM ZUGE DER BAB MUENCHEN-NUERNBERG WERDEN FOLGENDE FESTSTELLUNGEN GETROFFEN: DIE BEFAHRBARKEIT STELLT DAS BESTE UND UNIVERSELL VERWENDBARE EBENHEITSMASS DAR; DAS SPAETERE VERHALTEN EINER STRASSE WIRD VOM ANFANGSZUSTAND MITGEPRAEGT; MESSUNGEN AN STRASSEN LASSEN VERMUTEN, DASS DIE IM AASHO ROAD TEST ENTWICKELTEN ACHSLASTAEQUIVALENZFAKTOREN IN JENER EINFACHEN FORM NICHT HALTBAR SIND.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291741
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:52AM