GESCHICHTE DER STAEDTE UND DES VERKEHRS

AUSGEHEND VON DEN STADTSTAATEN DER SUMERER WERDEN DIE WECHSELBEZIEHUNGEN ZWISCHEN STAEDTEBAU UND VERKEHRSWESEN DARGESTELLT. SCHWERPUNKTE DER BESCHREIBUNG DES STAEDTE- UND VERKEHRSWESENS SIND SUMER, DAS ROEMISCHE VERKEHRSWESEN, DAS MITTELALTERLICHE DEUTSCHLAND SOWIE DIE ENTWICKLUNGEN DES VERKEHRSWESENS ZUM BEGINN DER INDUSTRIALISIERUNG. DER LESER ERINNERT SICH AN BEKANNTE DATEN UND ZUSAMMENHAENGE, STOESST ABER AUCH AUF MANCHE BEMERKENSWERTEN AUSSAGEN, DIE WEITAUS WENIGER GELAEUFIG SIND. ES IST NATUERLICH AUSSERORDENTLICH SCHWIERIG, AUF SECHS DRUCKSEITEN EIN SO BREITES THEMA DETAILLIERT DARZUSTELLEN. TROTZDEM IST ES GERADE HEUTE NUETZLICH, AUF SCHWIERIGKEITEN EINZUGEHEN, DIE SICH IM ZUSAMMENSPIEL ZWISCHEN VERKEHR UND STAEDTEBAU AUCH FRUEHER SCHON GEZEIGT HABEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 353-61
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291703
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:51AM