DIE ZAHL DER FAHRTEN IM STADTVERKEHR

DER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DER ZAHL DER FAHRTEN IM OEFFENTLICHEN UND PRIVATEN STADTVERKEHR KANN ANHAND GESICHERTER STATISTISCHER ANGABEN ZUVERLAESSIG ERKLAERT UND BEURTEILT WERDEN. DIE ZAHL DER FAHRTEN WIRD DURCH DEN ZEITAUFWAND BEGRENZT, EINEN UNVERAENDERLICHEN MENSCHLICHEN MASSSTAB. DIE ANTEILE DER EINZELNEN VERKEHRSMITTEL RICHTEN SICH IN ERSTER LINIE NACH: 1. DEM BESTAND AN PERSONENWAGEN, DEREN FAHRTENZAHL UND BESETZUNG BEI WACHSENDEM BESTAND ABNIMMT; 2. DEM VERHAELTNIS IHRER REISEGESCHWINDIGKEITEN, DAS Z.B. DURCH DIE ZUNEHMENDE UEBERLASTUNG VON STRASSEN ODER DURCH NEUE, KREUZUNGSFREIE VERBINDUNGEN VERAENDERT WERDEN KANN; 3. DEM ANTEIL AUSWAERTIGER PERSONENWAGEN, DER MIT ABNEHMENDER EINWOHNERZAHL AN BEDEUTUNG GEWINNT UND 4. DEN BESONDEREN GESELLSCHAFTLICHEN ODER WIRTSCHAFTLICHEN BEDINGUNGEN DER UNTERSUCHTEN STADT ODER DES BETREFFENDEN STADTTEILS. STAEDTEBAULICHE VERAENDERUNGEN HABEN EINEN AUFFALLEND GERINGEN EINFLUSS.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 102-5
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291652
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:50AM