DER STELLENWERT VON GESCHWINDIGKEITSBESCHRAENKUNGEN IM STRASSENVERKEHR

GESCHWINDIGKEITSBEGRENZUNGEN DES STRASSENVERKEHRSRECHTS ERREICHEN DANN STELLENWERT IM SINNE EINES SICHERHEITSGEWINNS, WENN SIE ERSTENS DIE GEFAHRENEN GESCHWINDIGKEITEN REDUZIEREN UND ZUGLEICH KAUSAL, D.H. UNTER AUSSONDERUNG ANDERER GUENSTIGER FAKTOREN ZWEITENS DAS UNFALLGESCHEHEN SIGNIFIKANT GUENSTIG VERAENDERN OHNE DASS DRITTENS DIE VERKEHRSQUALITAET IN NICHT AKZEPTABLER WEISE VERSCHLECHTERT WIRD UND WENN SIE VIERTENS IM ERGEBNIS EINE SO WEITREICHENDE AKZEPTANZ VERLANGEN, DASS SICH DARAUS LANGFRISTIG EIN HOEHERES SICHERHEITSBEWUSSTSEIN UND EIN VERKEHRSGERECHTERES SICHERHEITSVERHALTEN DER KRAFTFAHRER ENTWICKELT. DIESE VORAUSSETZUNGEN UND AUSWIRKUNGEN TREFFEN INSBESONDERE FUER DIE IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND VERORDNETE GESCHWINDIGKEITSBESCHRAENKUNG INNERHALB GESCHLOSSENER ORTSCHAFTEN AUF 50 KM/H UND DIE GESCHWINDIGKEITSBESCHRAENKUNG AUSSERHALB GESCHLOSSENER ORTSCHAFTEN FUER PKW BIS 2,8 T (AUSGEN. AUTOBAHNEN USW.) AUF 100 KM/H ZU. DIE VORSTEHENDE DARSTELLUNG GEHT LEDIGLICH AUF DIE LAGE IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND EIN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 43-50
  • Serial:
    • ARZT U AUTO
    • Volume: 55
    • Issue Number: 4
    • ISSN: 0341-4434

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291643
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:50AM