BRAUCHBARKEIT DER GEGENWAERTIGEN MEDIZINISCH-PSYCHOLOGISCHEN GUTACHTEN ZUR UEBERPRUEFUNG DER FAHREIGNUNG

KRITISCHE BETRACHTUNG DER MEDIZINISCH-PSYCHOLOGISCHEN GUTACHTEN IM ZUSAMMENHANG MIT DER ERTEILUNG ODER ENTZIEHUNG VON FAHRERLAUBNISSEN. ES WERDEN VOR ALLEM DIE BEGUTACHTUNGSMETHODEN BEANSTANDET. DIE FUER DIE ERTEILUNG ODER ENTZIEHUNG DER FAHRERLAUBNIS ZUSTAENDIGEN BEAMTEN DER VERWALTUNG SOLLTEN EINE GRUENDLICHERE AUSBILDUNG ERHALTEN, DIE IHNEN EINE SELBSTAENDIGE BEURTEILUNG DER GUTACHTEN GESTATTET. DIE GUTACHTEN SOLLTEN AUF TEILBEREICHE BESCHRAENKT WERDEN UND FUER DIE VERWALTUNGSBEAMTEN NACHVOLLZIEHBAR SEIN. DER WERT DER MEDIZINISCH-PSYCHOLOGISCHEN BEGUTACHTUNGEN SOLLTE IN EINER LANGZEITSTUDIE UNTERSUCHT WERDEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 153-70
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 16
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291601
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:49AM