HIN UND HER UM DIE PROMILLEGRENZEN

ZUSAMMENSTELLUNG DER ARGUMENTE FUER UND GEGEN EINE EINHEITLICHE FESTLEGUNG DES BLUTALKOHOLGEHALTS, VON DEM AN KRAFTFAHRER BESTRAFT WERDEN SOLLEN. DER GEGENWAERTIGE STAND DER GESETZGEBUNG WIRD KRITISCH UNTERSUCHT. WEGEN DER UNSICHERHEIT, AB WELCHEM BLUTALKOHOLWERT EIN KRAFTFAHRER INDIVIDUELL UND IM KONKRETEN FALL FAHRUNTUECHTIG IST, SOLLTE DIE STRAFBARKEIT GENERELL AUF EINEN BLUTALKOHOLWERT FESTGELEGT WERDEN. ALS SOLCHER WIRD 0,6 PROMILLE VORGESCHLAGEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 222-6
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 16
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291462
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:45AM