SCHUTZ DES ZWEIRADFAHRERS - MOEGLICHKEITEN AUS TECHNISCHER SICHT

DAS UNFALLGESCHEHEN MOTORISIERTER ZWEIRADFAHRER ZEIGT NACH WIE VOR EINEN DYNAMISCHEN VERLAUF. BEI MOTORRADFAHRERN MACHT SICH EIN LEICHTER RUECKGANG DER UNFALLRISIKEN BEMERKBAR, DIE BISHERIGEN SICHERHEITSBEMUEHUNGEN SIND DEMNACH NICHT OHNE WIRKUNG GEBLIEBEN. DIE WEITEREN UNTERSUCHUNGEN SOLLTEN IN VERSTAERKTEM MASSE DAS UNFALLGESCHEHEN VON MOFAFAHRERN BERUECKSICHTIGEN. MOFAFAHRER WEISEN BEI UNFAELLEN EIN AUSGEPRAEGTES RISIKO FUER KOPFVERLETZUNGEN AUF, SIE SOLLTEN DAHER AUCH HEUTE SCHON IM EIGENEN INTERESSE SCHUTZHELME VERWENDEN. DURCH GRUNDLAGENUNTERSUCHUNGEN KONNTEN NEUE ERKENNTNISSE UEBER UNFALLCHARAKTERISTIK, KOLLISIONSTYP UND VERLETZUNGSRISIKO BEI ZWEIRADUNFAELLEN GESCHAFFEN WERDEN. ALS SICHERHEITSMASSNAHMEN AUS TECHNISCHER SICHT SOLLTE VOR ALLEM VERSUCHT WERDEN, DEN BEWEGUNGSABLAUF DES ZWEIRADFAHRERS BEI KOLLISIONEN GUENSTIG ZU BEEINFLUSSEN UND - SOWEIT MOEGLICH - DEN HARTEN DIREKTAUFPRALL AM UNFALLPARTNER ZU VERMEIDEN. SCHUTZHELME SIND NACH WIE VOR DIE ENTSCHEIDENDE VORAUSSETZUNG FUER EINE VERLETZUNGSREDUZIERUNG, INTEGRALHELME HABEN DABEI DIE BESTE SCHUTZWIRKUNG GEZEIGT. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 165-81
  • Monograph Title: KONGRESSBERICHT JAHRESTAGUNG 1979 DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FUER VERKEHRSMEDIZIN E.V., GEMEINSAM MIT DER DEUTSCHEN VERKEHRSWACHT E.V., 30. MAERZ BIS 1. APRIL 1979, KOELN
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291388
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:43AM