AUGE UND VERKEHR

UEBERSICHT UEBER AKTUELLE PROBLEME DER VERKEHRSOPHTHALMOLOGIE. SO WIRD DIE ABHAENGIGKEIT DER MINDESTSEHSCHAERFE BEI TAGE VON GEFAHRENER HOECHSTGESCHWINDIGKEIT DEMONSTRIERT, DIE DAEMMERUNSSEHSCHAERFE JEDOCH LAESST SICH NICHT ERRECHNEN. DIE BESTIMMUNG SOLLTE AB DEM 50. LEBENSJAHR OBLIGATORISCH SEIN. PHOTOTROPE LICHTSCHUTZBRILLEN WERDEN NICHT EMPFOHLEN, FUER SCHWACH HYPEROPE SOLLTE DIE FERNBRILLE WEGEN DER NACHTMYOPIE NICHT VORGESCHRIEBEN WERDEN. NACHTBLINDE KOENNEN ZUGELASSEN WERDEN, WENN KEINE GESICHTSFELDEINENGUNGEN VORLIEGEN. WEGEN DER SPEKTRUMSVERKUERZUNG SIND UNTER DEN FARBENSINNSTOERUNGEN NUR PROTANOMALE UND PROTANOPE VERKEHRSRELEVANT. HOHE GESCHWINDIGKEITEN KOENNEN DISTANZSKOTOME UND GESICHTSFELDEINSCHRAENKUNG BEDINGEN, ALKOHOL ERHEBLICHE SEHSTOERUNGEN. VORSCHRIFTEN UND NACHWEISBARE ANFORDERUNGEN WERDEN FUER KRAFTFAHRER GEGENUEBERGESTELLT, FUER MOTORBOOTFUEHRER WERDEN DIE BEDINGUNGEN ERLAEUTERT. EINAEUGIGE MUESSEN MIT BRILLE 1,0, OHNE BRILLE 0,5 ERREICHEN, EIN NORMALES GESICHTSFELD HABEN UND DUERFEN DEUTERANOMAL SEIN; HOECHSTGESCHWINDIGKEIT 10 SM/H. (A*)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 1-12
  • Serial:
    • MEDIZINISCHE KLINIK
    • Volume: 73
    • Issue Number: 1
    • Publisher: URBAN & SCHWARZENBERG
    • ISSN: 0025-8458

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291367
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:43AM