ZUM PROBLEM VERKEHRSPYSYCHOLOGISCHER KRAFTFAHRTAUGLICHKEITSUNTERSUCHUNGEN VON DIALYSEPATIENTEN

BEI 17 HAEMODIALYSEPATIENTEN (KLINIKUM-PATIENTEN), DIE SICH IN REGELMAESSIGER, DREIMAL WOECHENTLICHER DIALYSEBEHANDLUNG BEFANDEN, WURDEN MIT EINIGEN VERKEHRSPSYCHOLOGISCH RELEVANTEN DIAGNOSTISCHEN VERFAHREN AUS DEN BEREICHEN DER BEOBACHTUNGSZUVERLAESSIGKEIT UND KONZENTRATIVEN BELASTBARKEIT LEISTUNGEN VOR UND NACH DER DIALYSE UEBERPRUEFT UND DURCH DEN EINSATZ VON PERSOENLICHKEITSFRAGEBOGEN WAEHREND DER DIALYSE ERGAENZT. ZUSAETZLICH WURDEN LEISTUNGEN UND PERSOENLICHKEITSMERKMALE EINER GRUPPE KRAFTFAHRER-DIALYSE-PATIENTEN (N = 28), DIE ZUR BEURTEILUNG IHRER KRAFTFAHRTAUGLICHKEIT EINE VOLLSTAENDIGE VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNG BEIM MEDIZINISCHEN DIENST DES VERKEHRSWESENS DER DDR (MDV) ABSOLVIERTEN, HERANGEZOGEN. GEMEINSAM FUER BEIDE GRUPPEN KANN FESTGESTELLT WERDEN, DASS SIE SICH IM VERGLEICH ZU GESUNDEN, LEISTUNGSFAEHIGEN PERSONEN (NORMSTICHPROBE) IN BEZUG AUF KURZZEITBEOBACHTUNGEN, QUALITAET UND LEISTUNGSSTABILITAET IN KONZENTRATIONSVERSUCHEN ALS NORMENTSPRECHEND ERWIESEN. SIGNIFIKANTE ABWEICHUNGEN ZUR NORMSTICHPROBE ZEIGTEN SICH DAGEGEN IN VISUELLEN UNTERSCHEIDUNGSLEISTUNGEN UND IM ARBEITSTEMPO UNTER KONZENTRATIVER BELASTUNG. NEUROSEVERDAECHTIGE PERSOENLICHKEITSVERAENDERUNGEN WURDEN NICHT FESTGESTELLT. FUER DIE KLINIKUM-PATIENTEN KONNTE AUSSERDEM IN DEN BEOBACHTUNGS- UND KONZENTRATIONSLEISTUNGEN VOR UND NACH DER DIALYSE SIGNIFIKANTE UEBEREINSTIMMUNG FESTGESTELLT WERDEN. DISKUSSION VON KONSEQUENZEN FUER VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE TAUGLICHKEITSBEGUTACHTUNGEN. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291348
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:42AM