OTTOMOTOREN MIT ELEKTRONISCHER STEUERUNG UND REGELUNG

VERSCHAERFTE ANFORDERUNGEN AN SPARSAMKEIT UND UMWELTFREUNDLICHKEIT DER PKW-MOTOREN ZWINGEN DIE HERSTELLER DAZU, IMMER KOMPLIZIERTERE SYSTEME FUER GEMISCHBILDUNG, ZUENDUNG UND ABGASNACHBEHANDLUNG VORZUSEHEN. MIT DEN KONVENTIONELLEN, MEIST MECHANISCHEN STEUEREINRICHTUNGEN HIERFUER BEGINNT MAN JETZT, AN GRENZEN ZU STOSSEN. HIER BIETET DIE ELEKTRONIK EINEN AUSWEG; DENN SIE ERMOEGLICHT EINE SEHR FLEXIBLE UND KOMPLEXE VERARBEITUNG VON SIGNALEN. DIE REALISIERUNG EINES SELBSTTAETIGEN OPTIMALREGLERS WAEHREND DES MOTORBETRIEBES IST HEUTE NICHT MOEGLICH, ABER EIN WESENTLICHER FORTSCHRITT KANN SCHON ERREICHT WERDEN, WENN MAN IM EIGENTLICHEN MOTORARBEITSBEREICH ZUNAECHST NOCH STEUERT UND ZUSAETZLICHE REGELKREISE VORSIEHT. DIESE REGELUNGEN KOENNEN DANN DEN ABSTAND VON DEN GRENZEN DES ARBEITSBEREICHES SELBSTTAETIG EINHALTEN, WIE BEI DER KLOPFREGELUNG ODER LEERLAUFDREHZAHLREGELUNG, ODER SIE KOENNEN DIE EINFLUESSE VON KOMPONENTENTOLERANZEN UND DER ALTERUNG DES AGGREGATES AUSGLEICHEN. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • GEIGER, I
    • KLARHOEFER, C
    • STAMM, K
  • Publication Date: 1979-3

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 49-56
  • Serial:
    • AUTOMOB-IND
    • Volume: 24
    • Issue Number: 1
    • ISSN: 0005-1306

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291339
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:42AM