ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DER WUNSCHGESCHWINDIGKEIT UND RELEVANTEN KENNGROESSEN DES VERKEHRSABLAUFS AUF AUTOBAHNEN

ZIEL DER ARBEIT SOLL SEIN, AUF DER BASIS IM WESENTLICHEN VORHANDENER MESSUNGEN DIE WECHSELWIRKUNG ZWISCHEN DER WUNSCHGESCHWINDIGKEIT UND MIKROSKOPISCHEN SOWIE MAKROSKOPISCHEN KENNGROESSEN DES VERKEHRSABLAUFS ZU UNTERSUCHEN. DA SICH DIE UNTERSUCHUNG VOR ALLEM AUF DATENMATERIAL ABSTUETZEN WIRD, DAS IM RAHMEN DES GROSSVERSUCHS "TEMPO 130" ANGEFALLEN IST, SOLL SICH DIE BETRACHTUNG AUF AUTOBAHNVERKEHR BESCHRAENKEN. DIESES DATENMATERIAL, DAS AUF MAGNETBAND BEREITS ZUR VERFUEGUNG STEHT, SOWIE ERGEBNISSE EIGENER, IN ANDEREM ZUSAMMENHANG DURCHGEFUEHRTER MESSUNGEN WERDEN HINSICHTLICH GLEICHER AEUSSERER UND INNERER BEDINGUNGEN DES VERKEHRSABLAUFS SORTIERT. UNTER BERUECKSICHTIGUNG VERSCHIEDENER AUS DER LITERATUR ZUM PROBLEM DER MESSUNG VON WUNSCHGESCHWINDIGKEITEN BEKANNT GEWORDENER VORSTELLUNGEN SOLLEN MIT HILFE DES DATENMATERIALS DIE MIKROSKOPISCHEN BEDINGUNGEN BESTIMMT WERDEN, UNTER DENEN EIN FAHRZEUG ALS MIT WUNSCHGESCHWINDIGKEIT FAHREND ANGESEHEN WERDEN KANN. FUER JEWEILS GLEICHE BEDINGUNGEN WERDEN DIE VERTEILUNGEN DER WUNSCHGESCHWINDIGKEITEN ERMITTELT; GEGEBENENFALLS WERDEN BEI GLEICHEN BEDINGUNGEN AUFTRETENDE UNTERSCHIEDE IN DEN VERTEILUNGEN HERAUSGEARBEITET.