DIE BEDEUTUNG DER DOPPELBLUTENTNAHMEN FUER DIE BEURTEILUNG VON NACHTRUNKBEHAUPTUNGEN

1) DIE IN ALLEN LAENDERN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND UND IM LANDE BERLIN 1977/78 NEU GEFASSTEN - MATERIELL IDENTISCHEN - ERLASSE BZW. VERFUEGUNGEN UEBER DIE FESTSTELLUNG VON ALKOHOL IM BLUT BEI STRAFTATEN UND ORDNUNGSWIDRIGKEITEN ENTHALTEN IN NR. 10 ANORDNUNGEN, DIE EINEN U. E. UNTRAGBAREN BEWEISMITTELVERLUST ZUR FOLGE HABEN. 2) DA BEI DOPPELBLUTENTNAHMEN EIN ZEITLICHER ABSTAND VON 10-15 MINUTEN PRAKTISCH KEINERLEI RUECKSCHLUESSE AUF DIE PHASE DER BLUTALKOHOLKURVE (ANSTIEG ODER ABFALL DER KURVE) ERLAUBT, BEI EINEM ENTNAHMEINTERVALL VON 45 MINUTEN ABER DIE MOEGLICHKEIT ZU GROSS ERSCHEINT, DASS DIE ZWEITE ENTNAHME AUCH DANN IN DIE ELIMINATIONSPHASE FAELLT, WENN WAEHREND DER ERSTEN ENTNAHME DIE BLUTALKOHOLKURVE NOCH ANGESTIEGEN IST (RESORPTIONSPHASE), WIRD EIN ENTNAHME-INTERVALL VON 30 MINUTEN VORGESCHLAGEN. 3) UNTER BERUECKSICHTIGUNG NEUERER ERKENNTNISSE UEBER DIE DAUER DER RESORPTIONSPHASE IN DER PRAXIS ERSCHEINT EINE ZEITSPANNE VON 30 MINUTEN ALS ENTNAHME-INTERVALL AUCH IM HINBLICK AUF DIE PRAKTISCHEN VORAUSSETZUNGEN VERTRETBAR. 4) DIE ANALYSENMITTELWERTE LASSEN BEI EINEM ENTNAHME-INTERVALL VON 30 MINUTEN AUSSAGEN DARUEBER ZU, WIE KLEIN DIE WAHRSCHEINLICHKEIT DAFUER IST, EINEN BESTIMMTEN ABFALL ZU BEOBACHTEN, OBWOHL DER BETREFFENDE SICH NOCH IN DER RESORPTIONSPHASE BEFAND - UND UMGEKEHRT. 5) DIE FUER DIESE BERECHNUNG ANGEGEBENEN FORMELN UND DIE MIT IHNEN GEWONNENEN ERGEBNISSE ERMOEGLICHEN BESONDERS BEI NACHTRUNKBEHAUPTUNGEN EINE UEBERPRUEFUNG ENTSPRECHENDER ANGABEN. SIE DUERFTEN IM ZUSAMMENHANG MIT NEUEREN ERKENNTNISSEN UEBER DIE ANSTIEGSGESCHWINDIGKEIT DER BLUTALKOHOLKURVE IN DER RESORPTIONSPHASE UND MIT ZEUGENAUSSAGEN EINE WICHTIGE ENTSCHEIDUNGSHILFE DARSTELLEN. 6) DA DIE ENTNAHME VON ZWEI BLUTPROBEN AUCH NOCH MIT ANDEREN VORTEILEN VERBUNDEN IST, SOLLTE NR. 10 DES BUNDESEINHEITLICHEN ERLASSES BZW. DER LAENDERERLASSE/-VERFUEGUNGEN GEAENDERT WERDEN. 7) ES SOLLTE WIEDER - WIE IN DER FRUEHEREN BUNDESEINHEITLICHEN VERWALTUNGSVORSCHRIFT AUS DEM JAHRE 1966 - FESTGELEGT WERDEN, DASS ANLASS ZU EINER DOPPELENTNAHME AUCH DANN BESTEHT, WENN NACHTRUNK BEHAUPTET WIRD - ODER NICHT AUSZUSCHLIESSEN IST: WOBEI DIE ZWEITE BLUTPROBE ETWA 30 MINUTEN NACH DER ERSTEN ZU ENTNEHMEN UND DIESE MOEGLICHST BALD NACH DEM VORFALL ("SISTIERUNG") DURCHZUFUEHREN WAERE. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • GRUENER, O
    • LUDWIG, O
    • ROCKENFELLER, K
  • Publication Date: 1980

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 26-38
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 17
    • Issue Number: 1
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291194
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:31AM