DIE BELASTUNG DER UMWELT DURCH KRAFTFAHRZEUGEMISSIONEN

DER BEITRAG BEFASST SICH UEBERSICHTSARTIG MIT DER PROBLEMATIK DER ABGASEMISSION DURCH DEN KRAFTFAHRZEUGVERKEHR. ES WIRD DER NACHWEIS GEFUEHRT, DASS SICH DIE KOHLENMONOXIDEMISSION DURCH PKW IN OESTERREICH ERST AB DEM JAHRE 1982 SIGNIFIKANT VERBESSERN WIRD UND DARAUS GEFOLGERT, DASS EINE KURZFRISTIGE MINDERUNG DER IMMISSIONSBELASTUNG NUR DURCH EINE VERBESSERUNG DER VON DER VERKEHRSPLANUNG BEEINFLUSSBAREN BETRIEBSBEDINGUNGEN DER PKW ERFOLGEN KOENNE. ES WIRD SODANN VORGESCHLAGEN, GEGEBENE ODER PROJEKTIERTE VERKEHRSSITUATIONEN DURCH EMISSIONS- BZW. IMMISSIONSBERECHNUNGEN AUF DIE EINHALTUNG VON IMMISSIONSGRENZWERTEN ZU UNTERSUCHEN UND GEGEBENENFALLS DURCH VERKEHRSTECHNISCHE MASSNAHMEN DIE IMMISSIONSSITUATION ZU VERBESSERN. (A)

  • Authors:
    • BRUNER, G
  • Publication Date: 1978-12

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01291100
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:29AM