UNTERSUCHUNGEN ZUR SOZIALEN SITUATION UND MOBILITAET DER BEHINDERTEN IN BERLIN (WEST)

IN BERLIN (WEST) FUEHRTE DIE SNV-STUDIENGESELLSCHAFT NAHVERKEHR MBH DAS FORSCHUNGSVORHABEN "-TELEBUS- FUER BEHINDERTE IN BERLIN (WEST)" DURCH. AUFTRAGGEBER SIND DER BUNDESMINISTER FUER FORSCHUNG UND TECHNOLOGIE, DER SENATOR FUER WIRTSCHAFT UND VERKEHR, DER SENATOR FUER ARBEIT UND SOZIALES IN BERLIN. IM RAHMEN DES FORSCHUNGSVORHABENS WIRD EIN FAHRDIENST FUER BEHINDERTE AUFGEBAUT UND DURCH VERSCHIEDENE FORSCHUNGSARBEITEN BEGLEITET. DAS SOZIALWISSENSCHAFTLICHE BEGLEITPROGRAMM SIEHT FOLGENDE ARBEITSTEILE VOR: ERFASSUNG DER SOZIALEN SITUATION DER BEHINDERTEN; ERFASSUNG DES MOBILITAETSVERHALTENS VON BEHINDERTEN; TELEBUSBENUTZER UND -BETREIBERBEFRAGUNGEN. VORGESEHEN SIND MEHRERE SCHRIFTLICHE UND MUENDLICHE BEFRAGUNGSWELLEN. IN DER ERSTEN WELLE WERDEN BEHINDERTE SCHRIFTLICH-POSTALISCH NACH IHRER LEBENSSITUATION, IHREM VERKEHRSVERHALTEN UND MOBILITAETSBEDUERFNISSEN BEFRAGT. DIE STICHPROBE VON CA. 6.000 ADRESSEN WIRD DISPROPORTIONAL ANGELEGT, DAMIT AUCH KLEINERE BEHINDERTENGRUPPEN IN AUSREICHENDER FALLZAHL VORHANDEN SIND. DARAN ANSCHLIESSEND WERDEN INTENSIVINTERVIEWS MIT BEHINDERTEN DURCHGEFUEHRT. MIT WEITEREN BEFRAGUNGSWELLEN ZUR MOBILITAET DER BEHINDERTEN SOLL FESTGESTELLT WERDEN, WIE SICH DAS VERKEHRSVERHALTEN AUFGRUND DES BESTEHENDEN FAHRDIENSTES VERAENDERT. HIERFUER WERDEN WEITERE SCHRIFTLICH-POSTALISCHE BEFRAGUNGEN UND INTENSIVINTERVIEWS MIT BEHINDERTEN DURCHGEFUEHRT. ZUSAETZLICH SIND "-TELEBUS-BENUTZERBEFRAGUNGEN" VORGESEHEN, UM DIE ERFAHRUNGEN DER BENUTZER MIT DEM -TELEBUS- IN DEN FAHRDIENST UMSETZEN ZU KOENNEN. ZU DEN BEFRAGUNGSWELLEN WERDEN EINZELBERICHTE UND EIN GESAMTBERICHT ERSTELLT, DER DIE SOZIALE SITUATION DER BEHINDERTEN ANALYSIERT. ZU DEN ERGEBNISSEN DER MOBILITAETSBEFRAGUNGEN SOLL EIN VERKEHRSMODELL ERSTELLT WERDEN. BESONDERS BERUECKSICHTIGT WIRD BEI DER DATEN-ANALYSE DER ASPEKT DER UEBERTRAGBARKEIT DER ERGEBNISSE AUF ANDERE RAEUME IN DER BUNDESREPUBLIK. IN EINEM BESONDEREN ARBEITSTEIL SOLLEN DIE ERGEBNISSE DER UNTERSUCHUNGEN AUF DIE PRAXIS UEBERTRAGEN WERDEN. D.H., ES WERDEN PRAXISBEZOGENE MASSNAHMEN, PLANUNGSVORSCHLAEGE, MOBILITAETSSTRATEGIEN, ANGEBOTSDEFIZITE, RAHMENFORSCHUNGSPROGRAMME, ETC. AUSGEARBEITET, DIE IM BEREICH DER SOZIALPOLITIK, DES BEHINDERTENGERECHTEN BAUENS, ETC. REALISIERT WERDEN SOLLTEN, UM DIE TEILNAHME BEHINDERTER MENSCHEN AM GESELLSCHAFTLICHEN LEBEN ZU ERLEICHTERN.