VERKEHRSERZIEHUNG. RUECKSCHAU UND ZIELSETZUNG EINES WICHTIGEN POLIZEILICHEN PRAEVENTIVAUFTRAGS

UM DIE BEKAEMPFUNG DER UNFAELLE MIT KINDERN HAT DIE POLIZEI IN HESSEN BESONDERE VERDIENSTE. SCHON 1950 WURDEN ABTEILUNGEN FUER VERKEHRSERZIEHUNG GESCHAFFEN, DEREN BEAMTE IN DEN SCHULEN UNTERRICHTETEN. 1958 WURDEN ZUM ERSTEN MAL SCHUELERLOTSEN AUSGEBILDET UND BEI IHRER TAETIGKEIT UEBERWACHT. RICHTLINIEN FUER DIE MITWIRKUNG DER POLIZEI BEI DER VERKEHRSERZIEHUNG SIND IN EINEM ERLASS DES INNENMINISTERS VOM JAHRE 1973 BEKANNTGEGEBEN. HESSEN IST VORBILDLICH GEWESEN MIT DEM AUFBAU EINES NETZES VON JUGENDVERKEHRSSCHULEN. HEUTE STEHEN 15 STATIONAERE UND 41 MOBILE VERKEHRSSCHULEN ZUR VERFUEGUNG. AN DER AUSSTATTUNG BETEILIGTE SICH DIE VERKEHRSWACHT, AN DER BESCHAFFUNG VON FAHRRAEDERN DIE SHELL. DIE VERMINDERUNG DER UNFAELLE MIT ALS RADFAHRER BETEILIGTEN KINDERN ZEIGT DEN ERFOLG DER BEMUEHUNGEN, DEREN WEITERE INTENSIVIERUNG ERWUENSCHT IST.

  • Authors:
    • FRITZ, M
    • SCHLOTT, H
  • Publication Date: 1979-6

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290964
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:25AM