NEUE DIN- UND VDE-BESTIMMUNGEN FUER SIGNALANLAGEN (LICHTZEICHENANLAGEN)

1975 ERSCHIENEN DIE VORSCHRIFTEN DIN 57 832 UND VDE 0832/4.75. SIE TRATEN AM 31. 3. 1977 IN KRAFT UND BESTIMMEN DIE SICHERHEITSKRITERIEN FUER LICHTSIGNALANLAGEN. DAS BEDEUTET AUCH, DASS VON DIESEM ZEITPUNKT AN NACH DIESEN VORSCHRIFTEN REGELMAESSIG WARTUNGEN (Z.B. AUSTAUSCH VON GLUEHBIRNEN) DURCH FACHBETRIEBE AUSGEFUEHRT WERDEN MUESSEN, UND ZWAR NICHT NUR AN DEN STATIONAEREN ANLAGEN DER KOMMUNEN, SONDERN AUCH AN DEN BEWEGLICHEN ANLAGEN ZUR BAUSTELLENSICHERUNG. DER VERFASSER WEIST AUF DIE VERSCHAERFTEN ERLASSE DES BMV HIN, DIE ZU EINER ERHOEHTEN VERANTWORTUNG DES BAUUNTERNEHMERS BEI DER BAUSTELLENSICHERUNG GEFUEHRT HABEN, UND AUCH AUF NOCH IMMER BESTEHENDE MAENGEL BEI NEUEN BAUSTELLEN-SIGNALANLAGEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: S449
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290773
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:21AM