EIN TRÄGERROST BESONDERER BAUART ZUR EIGENGEWICHTSERSPARNIS BEI SCHIEFEN BRÜCKENPLATTEN

DAS STARKE AUFKOMMEN SCHIEFER BRUECKENPLATTEN HAT EINE VIELZAHL VON BERECHNUNGEN NACH SICH GEZOGEN, UM DIE KONSTRUKTION OHNE MODELLVERSUCHE IN DEN GRIFF ZU BEKOMMEN. DURCH GEZIELTE ANORDNUNG DER VORSPANNBEWEHRUNG KONNTE EIN TEILWEISE UNUEBERSICHTLICHER SPANNUNGSZUSTAND DURCH EINEN ERZWUNGENEN GERICHTET WERDEN, SODASS EINE UEBERSICHTLICHKEIT WIE BEI RECHTECKPLATTEN ERREICHT WURDE. DAS ERGEBNIS DIESER ENTWICKLUNG WAR IN VIELEN FAELLEN EINE MASSIVPLATTE VON BETRAECHTLICHEM EIGENGEWICHT. DESHALB WURDE EIN TRAEGERROSTSYSTEM MIT GERINGEM EIGENGEWICHT KONZIPIERT, DAS IN ORTBETON ODER ALS FERIGTEILBAU AUSGEFUEHRT WERDEN KANN. DIE MASSIVBRUECKENPLATTE IST IN EIN TRAEGERSYSTEM AUFGELOEST, DAS AUS TRAEGERN ENTLANG DER RAEDER UND DER KUERZEREN DIAGONALEN BESTEHT. INFOLGE DES NATUERLICHEN TRAGVERHALTENS DER KONSTRUKTION LASSEN SICH EIGENGEWICHTS- UND MATERIALERSPARNISSE BIS ZU 50 % ERZIELEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 345-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290754
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:21AM