MIT WELCHEN MASSNAHMEN KANN EINE STAERKERE BENUTZUNG DES FAHRRADES IM NAHVERKEHR UNTERSTUETZT WERDEN?

DIE UNTERSUCHUNG HATTE ZUM EINEN DAS ZIEL, IM BEREICH DES VERKEHRS ZUR SCHAFFUNG EINES MENSCHENGERECHTEREN UND UMWELTFREUNDLICHEREN WOHNUMFELDES BEIZUTRAGEN UND GGF. EINFLUSS AUF DIE STADTENTWICKLUNG ZU NEHMEN; ZUM ANDEREN SOLLTE UNTERSUCHT WERDEN, UNTER WELCHEN REALISTISCHEN VORAUSSETZUNGEN UND IN WELCHEM UMFANG DAS FAHRRAD ALS ALTERNATIVES VERKEHRSMITTEL IM NAHVERKEHR IN BETRACHT GEZOGEN WERDEN KANN UND WELCHE MASSNAHMEN GEEIGNET SIND, DIESE VORAUSSETZUNG ZU VERBESSERN. - ZUNAECHST WIRD UEBER DIE ENTWICKLUNG UND BEDEUTUNG DES RADVERKEHRS UND DANN DER STADT- UND VERKEHRSPLANUNG BERICHTET (ENTWICKLUNG DES RADVERKEHRS; FAHRRADVERKEHR UND STADTENTWICKLUNG; FAHRRADVERKEHRSSICHERHEIT; HEUTIGE UND ZUKUENFTIGE BEDEUTUNG DES RADVERKEHRS). ANSCHLIESSEND WERDEN LOESUNGSANSAETZE, IHRE BEWERTUNG UND UEBERPRUEFUNG DISKUTIERT. SCHLIESSLICH WERDEN MASSNAHMEN UND VORSCHLAEGE UND IHRE DENKBAREN AUSWIRKUNGEN EROERTERT. - IM ANHANG BEFINDEN SICH UMFANGREICHE MATERIALIEN (KATALOGISIERUNG VON ANLAGEN, EINRICHTUNGEN UND MASSNAHMEN ZUM RADVERKEHR IN 17 IN- UND AUSLAENDISCHEN STAEDTEN; GRUNDLAGEN ZUM NUTZWERTANALYTISCHEN ANSATZ; PROTOKOLLE DER EXPERTENDISKUSSIONEN UEBER MASSNAHMENVORSCHLAEGE FUER DIE AUSGEWAEHLTEN STAEDTE; MATERIAL UEBER DIE ANNAHMEBEREITSCHAFT VON MASSNAHMENVORSCHLAEGEN BEI DER BEVOELKERUNG).

  • Authors:
    • RUWENSTROTH, G
    • LEHMANN, L
    • FLEISCHHAUER, K
    • KULLER, E
  • Publication Date: 1978

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290491
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:14AM