REIBWERTSTREUBEREICH VON KRAFTFAHRZEUG-BREMSANLAGEN

DIE EINHALTUNG DER EG-VORSCHRIFT 74/132, DIE VORSCHREIBT, DASS BEI PKW ZWISCHEN 15 UND 80 % DER ABBREMSUNG DIE RAEDER DER VORDERACHSE GEGEBENENFALLS VOR DENEN DER HINTERACHSE BLOCKIEREN SOLLEN, WIRD WAEHREND DER BETRIEBSDAUER EINES FAHRZEUGS NICHT IMMER ERFUELLT SEIN KOENNEN. URSACHE IST, DASS DIE REIBWERTE IN DEN RADBREMSEN IN ENTSPRECHEND ENGEN GRENZEN STREUEN. FORMELMAESSIG UND FUER EIN BEISPIELFAHRZEUG ZAHLENMAESSIG WIRD DARGESTELLT, WIE REIBWERTSTREUUNGEN SICH AUF BLOCKIERREIHENFOLGE UND BETAETIGUNGSKRAFT AUSWIRKEN. DIE REIBWERTE IN DEN RADBREMSEN DUERFEN NUR IN RELATIV ENGEN GRENZEN SCHWANKEN, WENN DIE GENANNTEN RICHTLINIEN UNTER ANDEREN BETRIEBSBEDINGUNGEN MIT TECHNISCH UND WIRTSCHAFTLICH VERTRETBAREN MITTELN ERFUELLT WERDEN SOLLEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 55-8
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290457
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:13AM