KRITISCHE BETRACHTUNG VON GRUNDLAGEN UND STRATEGIEN DER HEUTIGEN VERKEHRSUEBERWACHUNG

ES WERDEN EINIGE ASPEKTE DER GRUNDLAGEN UND STRATEGIEN DER VERKEHRSUEBERWACHUNG DARAUF GEPRUEFT, OB SIE AUS DER SICHT DER PRAXIS BESTAETIGT WERDEN KOENNEN ODER VERWORFEN WERDEN MUESSEN, WIE VERLAESSLICH DIE ERKENNTNISSE SIND, AUF DENEN DIESE ERKENNTNISSE AUFGEBAUT SIND, UND WELCHE EFFIZIENZ SICH ERGEBEN HAT. AUS DIESER SICHT WERDEN DIE UEBERSCHREITUNG DER ZULAESSIGEN HOECHSTGESCHWINDIGKEITEN, ROTLICHTVERSTOESSE AN SIGNALANLAGEN, TRUNKENHEITSDELIKTE IM STRASSENVERKEHR KRITISCH ANALYSIERT. DIE BEDEUTUNG DES STRASSENRAUMS FUER DAS UNFALLGESCHEHEN WIRD GESTREIFT. GESICHERTE ERKENNTNISSE UEBER DIE ZUSAMMENHAENGE VON VERKEHRSVERSTOESSEN, UNFAELLEN UND POLIZEILICHEN WIRKUNGSMOEGLICHKEITEN FEHLEN NOCH. VERKEHRSUEBERWACHUNG BEEINFLUSST DAS VERHALTEN DER VERKEHRSTEILNEHMER. SIE FUEHRT AN DEN UEBERWACHUNGSPUNKTEN ZU EINEM DEUTLICHEN RUECKGANG DER VERSTOESSE. DIE BEREITSCHAFT, DIE VERKEHRSREGELN ZU BEACHTEN, WAECHST MIT DER INTENSITAET DER AUFSICHT.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290447
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:13AM