ZUR NERVENAERZTLICHEN BEURTEILUNG DER FAHRTAUGLICHKEIT

VON ALLEN UNFALLURSACHEN IM STRASSENVERKEHR KOMMT DEM FAKTOR "MENSCH" DIE GROESSTE BEDEUTUNG ZU. DIE BEGUTACHTUNG SOLL UNGEEIGNETE VOM LENKEN EINES KRAFTFAHRZEUGES AUSSCHLIESSEN. DIE EIGNUNG KANN - SOWEIT SIE IN DIE BEURTEILUNGSKOMPETENZ DES NERVENARZTES FAELLT - DURCH NEUROLOGISCHE UND PSYCHISCHE STOERUNGEN, VOR ALLEM ANFALLSLEIDEN, INTELLIGENZMAENGEL, PSYCHOSEN UND CHARAKTERLICHE FEHLHALTUNGEN EINGESCHRAENKT SEIN. DAS GROESSTE PROBLEM STELLEN DIE TRUNKENHEITSTAETER DAR. (A*)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 687-96
  • Serial:
    • PSYCHO
    • Volume: 4
    • Issue Number: 12
    • Publisher: VERLAG DR. MED. D. STRAUBE
    • ISSN: 0340-7845

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290433
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:12AM