FORSCHUNG ZUR BESEITIGUNG VON UNFALLSTELLEN

DIE REDUZIERUNG VON UNFALLSCHWERPUNKTEN FUEHRT ZU EINER WESENTLICHEN VERRINGERUNG DER STRASSENVERKEHRSUNFAELLE. DIE UEBLICHEN METHODEN ZUR ERHEBUNG UND BESEITIGUNG VON UNFALLSCHWERPUNKTEN WERDEN KRITISCH BETRACHTET. VORAUSSETZUNG IST EINE SYSTEMATISCHE UNFALLAUFNAHME UND DIE RICHTIGE BEWERTUNG DER UNFALLDUNKELZIFFERN UND DER UNFALLEINTRITTSWAHRSCHEINLICHKEIT. DIE BESEITIGUNG DER OERTLICH BEDINGTEN UNFALLURSACHEN WIRD BEI VORLIEGEN MEHRERER URSACHEN ERSCHWERT. FUER DIE AUSWAHL DER JEWEILS WIRKSAMSTEN ALTERNATIVEN MASSNAHME FEHLEN BEURTEILUNGSWERTE. BEI BESCHRAENKTEN GELDMITTELN IST DIE PRIORITAET FUER DIE BESEITIGUNG VON UNFALLSCHWERPUNKTEN NACH DEM GROESSTEN SICHERHEITSGEWINN MASSGEBLICH. DAZU IST EINE DEFINITION NOETIG, WAS ALS SICHERHEITSGEWINN ANZUSEHEN IST. DER GERINGE ERKENNTNISSTAND ZU VIELEN DIESER FRAGEN WIRD DARGELEGT. VORSCHLAEGE FUER EINE VERBESSERUNG WERDEN GEMACHT. DAS PROGRAMM DER BUNDESANSTALT ZUR BESEITIGUNG VON UNFALLSTELLEN MIT DEN EINZELNEN ARBEITSSCHRITTEN WIRD WIEDERGEGEBEN.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290243
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:08AM