ALKOHOL UND FAHRVERHALTEN

ANHAND VERSCHIEDENER UNTERSUCHUNGSERGEBNISSE AUS DEM IN- UND AUSLAND ZEIGT VERFASSER DIE VERHAENGNISVOLLE WIRKUNG DES ALKOHOLS IN BEZUG AUF HAEUFIGKEIT UND SCHWERE DES STRASSENVERKEHRSUNFALLS SOWIE DIE VOLKSWIRTSCHAFTLICHE BELASTUNG DER ALKOHOLBEDINGTEN UNFAELLE. ANSCHLIESSEND WERDEN ERGEBNISSE AUS EXPERIMENTELLEN UNTERSUCHUNGEN IM FREIEN VERKEHRSGESCHEHEN, IM VORGESCHRIEBENEN FAHRPARCOURS UND IM LABOR GESCHILDERT. VARIABLEN, DIE HIER BESONDERS AUF DEREN FUNKTION UND DEREN VERAENDERUNGEN GEPRUEFT WERDEN, SIND: REAKTIONSZEIT, EINFACHE WIE MEHRFACHWAHLREAKTIONEN, PSYCHOMOTORISCHE KOORDINATIONSFAEHIGKEIT, LERN- UND MERKFAEHIGKEIT, AUFMERKSAMKEIT, STIMMUNG, ERMUEDUNG UND BELASTBARKEIT. SPEZIELL WURDEN AUCH DIE WIRKUNG NIEDRIGER BAK-WERTE (UNTER 1 PROMILLE) GEMESSEN. SCHLIESSLICH WERDEN UEBERLEGUNGEN BETREFFEND FLANKIERENDE MASSNAHMEN NEBEN EINER HERABSETZUNG DES BLUTALKOHOLGRENZWERTES DARGELEGT.

  • Authors:
    • HOBI, V
  • Publication Date: 1978

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290196
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:07AM