SCHULWEGSICHERUNG

DIE BROSCHUERE VERMITTELT EINEN UEBERBLICK UEBER MOEGLICHKEITEN UND MASSNAHMEN DER SCHULWEGSICHERUNG. TEIL 1 ENTHAELT RICHTLINIEN ZUM VORGEHEN BEI DER PLANUNG VON SCHULWEGEN. IM 2. TEIL WERDEN VERKEHRSTECHNISCHE MASSNAHMEN VORGESTELLT (FUSSWEGE UND TROTTOIRS, LAENGSSTREIFEN FUER FUSSGAENGER, FUSSGAENGERSTREIFEN, UNTER- UND UEBERFUEHRUNGEN, RADWEGE UND RADSTREIFEN, KOMBINATION VON FUSS- UND RADWEG SOWIE BESONDERE MASSNAHMEN IM BEREICHE VON SCHULHAEUSERN). ALS ORGANISATORISCHE MASSNAHMEN IM 3. TEIL ZAEHLEN DER EINSATZ VON SCHULBUSSEN, SCHUELERVERKEHRSDIENST UND ERWACHSENENPATROUILLEURE, SCHUTZ DURCH AUFFAELLIGE AUSRUESTUNG (KLEIDER, REFLEKTIERENDE REIFEN UND DISTANZKELLE AN FAHRRAEDERN UND MOFAS) UND DURCH HELMTRAGEN. IM LETZTEN TEIL WIRD NOCH AUF DIE BEDEUTUNG DER VERKEHRSERZIEHUNG DER SCHULKINDER AUFMERKSAM GEMACHT.

  • Authors:
    • BOREL, P
    • WEGMUELLER, K
  • Publication Date: 1979

Language

  • German
  • French

Media Info

  • Pagination: 46S
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01290188
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:07AM