EINFLUSS VON WASSER AUF DAS VERDICHTEN VON WALZASPHALT

NEUERE VERSUCHE HABEN NACHGEWIESEN, DASS DIE GEBRAUCHSEIGENSCHAFTEN DES BITUMENS DURCH DIE EINWIRKUNG VON GERINGEN WASSERMENGEN VERAENDERT WERDEN, OBWOHL KEINE CHEMISCHE REAKTION ZWISCHEN BITUMEN UND WASSER EINTRITT. TATSAECHLICH TRITT EINE DISPERGIERUNG DES WASSERS IM BITUMEN EIN, WODURCH EINE GEWISSE ERWEICHUNG DES BITUMENS ERFOLGT. HIERDURCH ERKLAERT SICH DIE GUENSTIGE WIRKUNG DES WASSERS BEI DER VERDICHTUNG DES MISCHGUTES, DAS WEGEN ZU STARKER ABKUEHLUNG MIT WASSERZUSATZ GEWALZT WIRD. IM ZUSAMMENHANG DAMIT STEHT AUCH EINE ETWAIGE EINBUSSE AN FESTIGKEIT NACH DER WASSERLAGERUNG VON PROBEKOERPERN AUS HEISSBITUMEN-MISCHGUT, DIE DEMNACH NICHT ALLEIN DURCH EINE EINGETRETENE BINDEMITTELABLOESUNG VERURSACHT WIRD, SONDERN AUCH DURCH EINE ERWEICHUNG DES BITUMENS INFOLGE WASSERAUFNAHME BEDINGT SEIN KANN.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289956
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:00AM