KALTSTART- UND KALTANFAHRVERHALTEN MIT METHANOL-BENZIN-MISCHKRAFTSTOFFEN

ES KONNTE IM VW-METHANOL-WINTERTEST FESTGESTELLT WERDEN, DASS DAS STARTVERHALTEN METHANOLHALTIGER KRAFTSTOFFE MIT UNTERSCHIEDLICHER ZUSAMMENSETZUNG DES GRUNDKRAFTSTOFFS, JEDOCH EINEM KONSTANTEN METHANOLANTEIL VON 15 VOL.-% SELBST BEI TEMPERATUREN UM -20 GRAD C IM ALLGEMEINEN BESSER WAR ALS BEI HERKOEMMLICHEM BENZIN. DAS KALTANFAHRVERHALTEN IST AUF GRUND DER NIEDRIGEREN GEMISCHTEMPERATUR UND DES AUFTRETENDEN GEMISCH-ABMAGERUNGSEFFEKTES OFT SCHLECHTER ALS BEI BENZIN, JEDOCH HAENGT DAS KALTANFAHRVERHALTEN DES MIT METHANOLHALTIGEM KRAFTSTOFF BETRIEBENEN FAHRZEUGS NICHT NUR VON DEN EIGENSCHAFTEN DER GRUNDKRAFTSTOFFE, SONDERN AUCH STARK VON DER GESTALTUNG DES GEMISCHBILDUNGS- UND GEMISCHVERTEILUNGSSYSTEMS DES MOTORS AB. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289828
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-921059-78-X
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:57AM