AUF DEM WEG ZUM MOTOR VON MORGEN (2. TEIL)

IN DIESEM ZWEITEN TEIL DER REIHE GEHT ES DARUM FESTZUSTELLEN, WELCHE MOEGLICHKEITEN SICH DER INDUSTRIE BEI DER VERBESSERUNG DER MOTOREN VON DER GEMISCHBILDUNGSSEITE HER NOCH BIETEN. DAS ERGEBNIS IST BESCHEIDEN, DENN HIER SIND ALLENFALLS NOCH ETWA 3 % EINSPARUNG ZU ERWARTEN, WOBEI VERGASER UND EINSPRITZUNG VOR DEN GLEICHEN PROBLEMEN STEHEN. IN DIESEM BEITRAG WIRD AUSSERDEM AUFGEZEIGT, WELCHE WEITEREN AENDERUNGEN AN VOR ALLEM OTTOMOTOREN NOCH ERWARTET WERDEN KOENNEN. DER ERWEITERTEN ELEKTRONIK WERDEN CHANCEN EINGERAEUMT, ZUDEM IST DER VERSTAERKTE EINSATZ VON ABGAS-TURBOLADERN ZU ERWARTEN. AUCH GEWICHT UND BAUGROESSE DER MOTOREN WIRD MAN KUENFTIG SCHAERFER UNTER DIE LUPE NEHMEN, EBENSO IHR GERAEUSCHVERHALTEN. SENSATIONEN SIND JEDOCH NICHT ZU ERWARTEN, DER FORTSCHRITT MARSCHIERT AUCH HIER IN KLEINEN SCHRITTEN. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 232-8
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289792
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:56AM