PROBLEME DER HERSTELLUNG VON EINPRESSMOERTEL FUER SPANNBETONBAUTEILE

SEIT 1963 WIRD EINPRESSMOERTEL FUER SPANNBETONBAUTEILE NACH TGL 117-0492 HERGESTELLT. DER STANDARD WURDE NUNMEHR UEBERARBEITET, UND ALS ERLAEUTERUNG WERDEN VORRANGIG PROBLEME DER EINPRESSMOERTELHERSTELLUNG, WENIGER DES AUSPRESSENS DER SPANNKANAELE, DARGELEGT. ES WIRD ERLAEUTERT, WARUM NUR ZEMENT PZ 1 VERWENDET WERDEN SOLL. AUF ZUSATZMITTEL WIRD ALLGEMEIN EINGEGANGEN UND DAS STABILISIERENDE UND VERFLUESSIGENDE ZUSATZMITTEL "KASOL" VORGESTELLT. DIE AN DEN EINPRESSMOERTEL ZU STELLENDEN FORDERUNGEN (WASSERGEHALT, FLIESSVERMOEGEN, VOLUMENVERAENDERUNG, MOERTELFESTIGKEIT UND FROSTBESTAENDIGKEIT) WERDEN DISKUTIERT UND BEGRUENDET. ERFAHRUNGEN UEBER DURCHGEFUEHRTE PRUEFUNGEN. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289761
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:55AM