THE RATE OF DISAPPEARANCE OF BLOOD ALCOHOL IN DRUNKEN DRIVERS

WAEHREND DER JAHRE 1965-1970 WURDEN 432 FAELLE GESAMMELT, IN DENEN JE ZWEI BLUTPROBEN IM ABSTAND VON EINER STUNDE ZUR ALKOHOLBESTIMMUNG ENTNOMMEN WURDEN. DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DEN ZWEI BLUTALKOHOLKONZENTRATIONEN ERGIBT DIE MINDERUNG DER BAK PRO STUNDE IN DER RECHTSPRAXIS. DIE WERTE ZEIGEN EINE BEINAHE NORMALE VERTEILUNG MIT EINEM DURCHSCHNITT VON 0,17 PROMILLE/H. EINE BAK-MINDERUNG VON 0,10 PROMILLE/H WIRD ALS EIN ANGEMESSENER WERT FUER DIE RUECKRECHNUNG BEI ALKOHOLBEDINGTEN VERKEHRSUNFAELLEN VORGESCHLAGEN. DIE NEUE EINFUEHRUNG DER BAK-GRENZEN IN DER DAENISCHEN RECHTSPRAXIS UND IHRE FOLGEN FUER DIE RUECKRECHNUNG WERDEN DISKUTIERT. (A)

Language

  • English

Media Info

  • Pagination: 395-98
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 16
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289582
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:50AM