KONFESSIONELLE VERKEHRSPOLITIK?

DER BEITRAG BESCHAEFTIGT SICH MIT EINER NEUHEIT AUF DEM GEBIET DER DEUTSCHEN VERKEHRSWISSENSCHAFT, NAEMLICH EINER KIRCHLICHEN STELLUNGNAHME ZU VERKEHRSPOLITISCHEN FRAGEN. DER GEHALT EINER SCHRIFT DER EVANGELISCHEN KIRCHE IN DEUTSCHLAND WIRD DARGESTELLT UND GEWERTET. DIE KIRCHLICHEN AUFFASSUNGEN GEHEN VON DER VERKEHRSSICHERHEIT AUS UND BEHANDELN DEN STRASSENVERKEHR MIT SEITENBLICKEN AUF ANDERE VERKEHRSTRAEGER, OHNE INDESSEN DIE GERADE IM VERHAELTNIS DER VERKEHRSTRAEGER ZUEINANDER LIEGENDEN PROBLEME ZU ERKENNEN UND DARZUSTELLEN. FUER DIE VERKEHRSERZIEHUNG WERDEN WICHTIGE GESICHTSPUNKTE ERARBEITET. DASS DABEI ZU UNSERER GEGENWAERTIGEN ORDNUNG IM GEGENSATZ STEHENDE GESELLSCHAFTLICHE AENDERUNGEN GEFORDERT WERDEN, BLEIBT OHNE THEOLOGISCHE BEGRUENDUNG. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 135-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289573
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:50AM