BERICHT DES ARBEITSKREISES 6: EINSATZMOEGLICHKEITEN VON FAHRVERHALTENSBEOBACHTUNGEN UND FAHRPRAKTISCHEN UEBUNGEN IM RAHMEN DES DRIVER-IMPROVEMENT

BEI DEN SCHWEIZER VERTRETERN DES ARBEITSKREISES 6 BESTEHT NOCH WEITGEHEND UNEINIGKEIT DARUEBER, WELCHEN STELLENWERT DER EINSATZ VON FAHRTECHNIKKURSEN IM RAHMEN DES DRIVER-IMPROVEMENT EINNIMMT. DEM EINWAND, DASS DIE KURSDAUER ZU KURZ SEI UND DIE KURSZIELE EINSEITIG AUF DIE FAHRZEUGBEHERRSCHUNG AUSGERICHTET SEIEN, IST ENTGEGENZUHALTEN, DASS IN DIDAKTISCH GUT KONZIPIERTEN KURSEN MIT QUALIFIZIERTEN INSTRUKTOREN AUCH WISSENS- UND EINSTELLUNGSFRAGEN ERFASST WERDEN. ES DARF AUCH NICHT UNERWAEHNT BLEIBEN, DASS DAS ERGEBNIS PHYSIKALISCHER GESETZMAESSIGKEITEN BEI DER FAHRTECHNIK, NICHT NUR ZU EINEM GEFAEHRLICHEN PSEUDOSICHERHEITSGEFUEHL FUEHREN, SONDERN AUCH POSITIVE AUSWIRKUNGEN Z.B. IM SINNE EINER BESSEREN VERMEIDUNGSSTRATEGIE HABEN. ZUR OPTIMIERUNG DES KURSPROGRAMMES WIRD DIE EINFUEHRUNG VON SOGENANNTEN MISCHMODELLEN NACH BUNDESDEUTSCHEM VORBILD ERWOGEN. WAS DEN ZUWEISUNGSMODUS ANBELANGT WIRD IN DER SCHWEIZ ANGESTREBT, NUR SOLCHE FAHRER ZU EINEM FAHRTECHNIKKURS ZUZULASSEN, BEI DENEN OFFENSICHTLICH EIN FAHRFEHLER ZUM UNFALL GEFUEHRT HAT, WAEHREND FAHRER, BEI DENEN EINSTELLUNGSMAENGEL ODER WISSENSLUECKEN ZUM FEHLVERHALTEN GEFUEHRT HABEN, ANDEREN MASSNAHMEN ZUGEFUEHRT WERDEN SOLLEN.

  • Authors:
    • STUDACH, H
  • Publication Date: 1978-10

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289527
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:49AM