BELASTBARKEIT UND FAHRVERHALTEN

ES SOLL DIE WIRKUNG DER INDIVIDUELLEN BELASTBARKEIT - DER FAEHIGKEIT AUF BELASTUNGEN MIT ADAEQUATEM VERHALTEN ZU REAGIEREN - AUF DAS FAHRVERHALTEN IN BESTIMMTEN VERKEHRSSITUATIONEN UNTERSUCHT WERDEN. DABEI INTERESSIERT AUCH DIE PULSFREQUENZ ALS MASS DER AKTIVIERUNG UND DIE FREIE AUFMERKSAMKEIT DES FAHRERS. AUF GRUND EINES VORVERSUCHES MIT DEM WIENER DETERMINATIONSGERAET KONNTE EINE VERSUCHSGRUPPE MIT 21 NIEDRIG BELASTBAREN UND EINE VERSUCHSGRUPPE MIT 21 HOCH BELASTBAREN FAHRERN GEBILDET WERDEN. DIESE NAHMEN AN EINER TESTFAHRT TEIL, WAEHREND WELCHER 1. 19 FAHRVERHALTENSMERKMALE, 2. DIE PULSFREQUENZ UND 3. DIE AUFMERKSAMKEITSRESERVEN REGISTRIERT WURDEN. DIE DISKRIMINANZANALYSE ZEIGT SIGNIFIKANTE UNTERSCHIEDE. GERING BELASTBARE FAHRER SIND DIE WENIGER SICHEREN FAHRER, SIND HOEHER AKTIVIERT UND VERFUEGEN UEBER WENIGER FREIE AUFMERKSAMKEIT. (SIEHE AUCH IRRD 701 111). (A)

  • Authors:
    • WLCEK, F
  • Publication Date: 1979

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 13-22
  • Serial:
    • VPI REPORT 5/79
    • Issue Number: 5
    • Publisher: KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT, VERKEHRSPSYCHOLOGISCHES INSTITUT

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289487
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:48AM