RICHTLINIEN FUER DIE KENNZEICHNUNG VON BAUSTELLEN

DIE RICHTLINIE ENTHAELT DIE GESETZLICHEN BESTIMMUNGEN ZUR KENNZEICHNUNG UND ABSICHERUNG VON BAUSTELLEN SOWIE DIE DAFUER ERFORDERLICHEN GRUNDREGELN ZUR ANBRINGUNG UND AUFSTELLUNG VON STRASSENVERKEHRSZEICHEN, VERTIKALEN VERKEHRSEINRICHTUNGEN (ABSCHRANKUNGEN, LEITPLANKEN), BELEUCHTUNG UND LICHTSIGNALANLAGEN VON BAUSTELLEN. WEITERS WERDEN IN TABELLEN ANHALTEWEG BEI NASSER ODER VERSCHMUTZTER FAHRBAHN, ZUSCHLAG FUER DEN BREMSWEG BEI GEFAELLE SOWIE LEISTUNGSFAEHIGKEIT JE STUNDE FUER BEIDE FAHRTRICHTUNGEN (PKWE/H) BEI EINER DURCHFAHRTSGESCHWINDIGKEIT VON 30 KM/H UND 50 KM/H ZUSAMMENGESTELLT. DIESE RICHTLINIE WURDE DER 8. NOVELLE DER OESTERREICHISCHEN STRASSENVERKEHRSORDNUNG 1960 ANGEPASST.

  • Corporate Authors:

    KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT

    OELZELTGASSE 3
    WIEN,   OESTERREICH  A-1030

    KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT, VERKEHRSTECHNISCHER DIENST

    ,    
  • Publication Date: 1978

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 63S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01289477
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 1:48AM