BERECHNUNG UND DARSTELLUNG VON BEURTEILUNGS- UND OPTIMIERUNGSKRITERIEN FUER DEN STRASSENENTWURF

DURCH EINE SICH AENDERNDE ZIELSETZUNG IM STRASSENBAU UND SOMIT AUCH IM STRASSENENTWURF MUESSEN IN ZUKUNFT BEI DER PROJEKTARBEIT INFORMATIONEN BEREITGESTELLT WERDEN, DIE BISHER KAUM ODER GAR NICHT BERUECKSICHTIGUNG FANDEN. MIT DEN HERKOEMMLICHEN ENTWURFSMETHODEN LASSEN SICH ENTSPRECHENDE INFORMATIONEN NUR SEHR ZEIT- UND KOSTENAUFWENDIG BESTIMMEN, SO DASS SICH AUCH HIERFUER DIE ENTWICKLUNG UND EINSETZUNG VON DV-PROGRAMMEN ANBIETEN. AUF DER GRUNDLAGE EINES UMFASSENDEN KRITERIENKATALOGES WURDEN ZUNAECHST KRITERIEN ANALYSIERT, DIE FUER EINE FUNDIERTE BEURTEILUNG DES ENTWURFS WICHTIG ERSCHEINEN. DIE NACHFOLGENDE MODELLENTWICKLUNG UND DIE AUFSTELLUNG VON BERECHNUNGSVERFAHREN FUEHRTEN ZU EINEM PROGRAMMPAKET, DAS EINE DARSTELLUNG DER KRITERIEN IM GRUND- UND AUFRISS ERMOEGLICHT, SO DASS FUER DIE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG BEDEUTSAME TRASSENBEREICHE HERVORTRETEN UND DER EINFLUSS DIESER KRITERIEN UEBER DEN STRECKENVERLAUF DEUTLICH WIRD.