DER MENSCH ALS FAHRZEUGFUEHRER; INFORMATIONSAUFNAHME UND -VERARBEITUNG

DIE DURCH "MENSCHLICHES VERSAGEN" GEKENNZEICHNETEN UNFALLURSACHEN HABEN IHREN GRUND ZUM TEIL DARIN, DASS DER MENSCH UEBERFORDERT IST, ALLE NOTWENDIGEN INFORMATIONEN AUFZUNEHMEN, ZU VERARBEITEN UND IN AKTIONEN UMZUSETZEN. DESHALB IST ES NOTWENDIG ZU KLAEREN, WELCHE INFORMATIONEN DER FAHRER EINES KRAFTFAHRZEUGES IN BESTIMMTEN VERKEHRSSITUATIONEN AUFZUNEHMEN UND ZU VERARBEITEN HAT. AUSSERDEM IST ES WICHTIG FESTZUSTELLEN, WODURCH DIE LEISTUNGSFAEHIGKEIT DES MENSCHEN BEI DER INFORMATIONSAUFNAHME UND -VERARBEITUNG BEGRENZT WIRD UND WIE EINE BESTIMMUNG SOLCHER GRENZEN ERFOLGEN KANN. ZUM ERSTEN FRAGENKOMPLEX WERDEN UNTERSUCHUNGEN BESCHRIEBEN, DIE QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENHAENGE ZWISCHEN DER INFORMATIONSAUFNAHME UND -VERARBEITUNG DES FAHRERS UND DEN VERKEHRSTECHNISCHEN KENNGROESSEN AUFZEIGEN AM BEISPIEL DER VERKEHRSSITUATION "KREUZEN". DAZU WIRD EIN SIMULATIONSMODELL ERSTELLT, DESSEN KALIBRIERUNG AN EXPERIMENTELL GEWONNENEN VERKEHRSDATEN ERFOLGT. DIE ERGEBNISSE ZEIGEN, DASS DAS BEOBACHTUNGSVERHALTEN DES UNTERGEORDNETEN FAHRERS IN CHARAKTERISTISCHER WEISE VON DEN SICHTVERHAELTNISSEN UND VON DEN VERKEHRSVERHAELTNISSEN IM HAUPTSTROM ABHAENGT, UND ENTSCHEIDEND DIE LEISTUNGSFAEHIGKEIT EINER KREUZUNG BEEINFLUSSEN KANN. ZUR BEWERTUNG DES ZUSAMMENWIRKENS VON FAHRER, FAHRZEUG UND VERKEHR IST DIE MESSUNG DER DURCH DIE INFORMATIONSBELASTUNG HERVORGERUFENEN BEANSPRUCHUNG DES FAHRERS EIN WICHTIGER ANSATZ. ALS INDIKATOR FUER DIE BEANSPRUCHUNG WIRD DIE MESSUNG DER GROESSE DES NUTZBAREN SEHFELDES UNTERSUCHT. DAZU WIRD EIN MESSVERFAHREN BESCHRIEBEN, DAS DIE DETEKTIONSRATE PERIPHERGELEGENER LICHTREIZE ALS INDIKATOR FUER DIE GROESSE DES NUTZBAREN SEHFELDES VERWENDET. IN EINER REIHE VON EXPERIMENTEN WIRD DAS MESSVERFAHREN ERPROBT. ES ERGIBT SICH EIN MONOTONER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN VORGEGEBENEN BELASTUNGSSTUFEN IN VERSCHIEDENEN FAHRSITUATIONEN UND DEN ERMITTELTEN DETEKTIONSRATEN. DAS VERFAHREN LIEFERT BEI REPRODUZIERBAREN SITUATIONEN DURCH WIEDERHOLUNGSMESSUNG EINE FUER DEN VERKEHR GENUEGEND GENAUE ZEITLICHE AUFLOESUNG. - FOLGEAUFTRAG ZU IRRD 701246. (A)

    Language

    • German

    Project

    • Contract Numbers:

      ITRD FAT AK 21

    • Sponsor Organizations:

      Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

      Brüderstraße 53
      Bergisch Gladbach,   Germany  51427

      FORSCHUNGSVEREINIGUNG AUTOMOBILTECHNIK E.V. (GERMAN AUTOMOTIVE RESEARCH ASSOCIATION)

      WESTENDSTR. 61, POSTFACH 17 42 49
      FRANKFURT AM MAIN 17,   DEUTSCHLAND BR  D-6000
    • Project Managers:

      HANDSCHMANN, W

      HAETTICH, W

      Voss, M

    • Performing Organizations:

      UNIVERSITAET (TH) KARLSRUHE, INSTITUT FUER VERKEHRSWESEN (TECHNICAL UNIVERSITY OF KARLSRUHE, INSTITUTE FOR TRAFFIC ENGINEERING)

      KAISERSTR. 12, POSTFACH 63 80
      KARLSRUHE,   DEUTSCHLAND BR  D-7500

      INSTITUT FUER INFORMATIONSVERARBEITUNG IN TECHNIK UND BIOLOGIE DER FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT (INSTITUTE FOR INFORMATION PROCESSING IN ENGINEERING AND BIOLOGY OF THE FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT)

      BRESLAUER STR. 48
      KARLSRUHE,   DEUTSCHLAND BR  D-7500
    • Start Date: 19740101
    • Expected Completion Date: 0
    • Actual Completion Date: 19771128
    • Source Data: ITRD D702315

    Subject/Index Terms

    Filing Info

    • Accession Number: 01289078
    • Record Type: Research project
    • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
    • Contract Numbers: ITRD FAT AK 21
    • Files: ITRD
    • Created Date: Nov 21 2010 1:37AM