GESTALTUNG DES BUS-FAHRERARBEITSPLATZES

DIE ZUR ZEIT AUF DEN AUTOBAHNEN DURCHGEFUEHRTE VERSUCHSWEISE ANHEBUNG DER ZULAESSIGEN HOECHSTGESCHWINDIGKEIT FUER MODERNE REISEBUSSE SOLL AUCH UNTER DEM GESICHTSPUNKT MOEGLICHERWEISE ERHOEHTER ANFORDERUNGEN AN DEN BUSFAHRER BEURTEILT WERDEN. ALS EINE GRUNDLAGE DER BEURTEILUNG SOLL BEI ROUTINE-UNTERSUCHUNGEN VON BUSSEN EINE AUFNAHME DES IST-ZUSTANDES DES ARBEITSPLATZES DES FAHRERS ERFOLGEN. DIE BETRACHTUNG SOLL UNTER ERGONOMISCHEN GESICHTSPUNKTEN WIE GESTALTUNG, ANORDNUNG DER KONTROLL- UND BEDIENUNGSEINRICHTUNGEN SOWIE DER BETAETIGUNGSKRAEFTE ERFOLGEN. ERGAENZEND SOLLEN BEFRAGUNGEN DER FAHRER NACH IHREM SUBJEKTIVEN EINDRUCK BZW. VERBESSERUNGSWUENSCHEN DURCHGEFUEHRT WERDEN. (A)