MOBILITAETSBEDARF DER ZUKUNFT UND KONSEQUENZEN FUER DIE VERKEHRS- UND STRASSENINFRASTRUKTUR

PROGNOSEN IM PERSONENVERKEHR DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND ERWARTEN EINEN ANSTIEG DER VERKEHRSLEISTUNGEN UM CA. 15-20 PROZENT. WAEHREND DIE MOBILITAET IM OEV ABNIMMT, WIRD DIE IV-MOBILITAET ERST AB 2010 RUECKLAEUFIG VERLAUFEN. DER EUROPAEISCHE INTEGRATIONSPROZESS UND DER STRUKTURWANDEL IN DER WIRTSCHAFT VERURSACHEN EIN ANWACHSEN DER VERKEHRSLEISTUNG IM STRASSENGUETERVERKEHR UM RUND 30-40 PROZENT. DIESE VORAUSSCHAETZUNGEN UNTERSTREICHEN DIE FORDERUNG NACH EINEM BEDARFS- UND NACHFRAGEGERECHTEN AUSBAU DER VERKEHRSWEGENETZE. ZUR GEWAEHRLEISTUNG DER MOBILITAET IN STAEDTEN UND GEMEINDEN SIND FUNKTIONSFAEHIGE, SICHERE STRASSEN UNVERZICHTBAR. IM AUSSERORTSVERKEHR BILDEN AUTOBAHNEN MIT NOCH ZUNEHMENDER BUENDELUNGSFUNKTION DIE VORAUSSETZUNG FUER DIE WETTBEWERBSFAEHIGKEIT DER VOLKSWIRTSCHAFT. AUCH DIE BEMUEHUNGEN, DEN EISENBAHNVERKEHR ATTRAKTIVER ZU MACHEN, WERDEN DIE ZUNEHMENDE INDIVIDUALISIERUNG DER VERKEHRSBEDUERFNISSE NICHT AUFHALTEN. DESHALB KOMMT DEM AUSBAU DER STRASSENINFRASTRUKTUR EINE ZUR ERHALTUNG EINES ANGEMESSENEN WACHSTUMS DER GESAMTWIRTSCHAFT ENTSCHEIDENDE BEDEUTUNG ZU.

  • Authors:
    • SCHAECHTERLE, K H
  • Publication Date: 1988

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01255066
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 7:41AM