AUTOVERSICHERER FAVORISIEREN LKW-FRONTSCHUTZSYSTEME

PKW-INSASSEN ZIEHEN SICH SCHWERE ODER SOGAR TOEDLICHE VERLETZUNGEN ZU, WENN IHR FAHRZEUG BEIM ZUSAMMENSTOSS MIT EINEM LKW UNTER DIESEN GERAET. DER LKW UEBERFAEHRT DIE KNAUTSCHZONE DES PKW UND DRINGT BIS IN DEN BEREICH DER FAHRGASTZELLE VOR. DURCH DEN EINBAU VON ENERGIEABSORBIERENDEN SCHUTZSYSTEMEN IN DIE LKW-FRONT LASSEN SICH MIT WIRTSCHAFTLICH VERTRETBAREM AUFWAND SPUERBARE SICHERHEITSGEWINNE ERZIELEN. HINZU KOMMEN AERODYNAMISCHE VORTEILE AM LKW. NOTWENDIG SIND ALLERDINGS GRUNDLEGENDE AENDERUNGEN IM LKW-FRONTBEREICH. VORGESTELLT WIRD DAZU EINE KNAUTSCHZONE IN FORM EINER WABENKONSTRUKTION AUS BLECH. SIE WURDE AN DER TU BERLIN MIT UNTERSTUETZUNG VON LKW-HERSTELLERN ENTWICKELT. DIE CRASH-TESTS ERGABEN, DASS BEI VERWENDUNG VON LKW-FRONTSCHUTZSYSTEMEN PKW-INSASSEN SELBST SCHWERE KOLLISIONEN OHNE LEBENSGEFAEHRLICHE VERLETZUNGEN UEBERSTEHEN KOENNEN. BEI DEN TESTS HATTEN DIE FAHRZEUGE AUFPRALLGESCHWINDIGKEITEN VON ZUSAMMEN BIS 75 KILOMETER PRO STUNDE.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 342-3
  • Monograph Title: TEMPO 30: UNFALLRUECKGANG NUR MIT BAULICHEN VERAENDERUNGEN
  • Serial:
    • Vekehrsblatt
    • Volume: 43
    • Issue Number: 10
    • Publisher: Verkehrsblatt-Verlag
    • ISSN: 0042-4013

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01254988
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 7:40AM