KOSTEN EINER KONTINUIERLICHEN PKW-FAHRLEISTUNGSERHEBUNG

Der Beitrag basiert auf Vorarbeiten fuer ein kontinuierliches Pkw-Fahrleistungspanel, das in zwei Schriften bis 1988 dokumentiert wurde. Aufgrund der dabei aufgefuehrten Messsysteme sowie Verfahren konnte die grundlegende Frage nach der Durchfuehrbarkeit eines kontinuierlichen Fahrleistungspanels auf der Basis weitgehend automatischer Datenerfassung Anfang 1988 positiv beantwortet werden. Eine Reihe von Fragen zur detaillierten Planung einer derartigen Erhebung blieb jedoch offen, so insbesondere der Stichprobenumfang, die Stichprobenkonzeption im Detail wie Grundgesamtheit, Ziehungsgrundlage, Schichtungsmerkmale, Gewichtungsverfahren, et cetera, die abschliessende Festlegung der Mess- und Eingabevariablen im Pkw, die Datenorganisation und Auswertungskonzeption, spezielle Probleme der Erhebungskonzeption sowie die Organisation der Auftraggeber. Der Beitrag gibt zunaechst eine zusammenfassende Uebersicht ueber die vorgesehene Erhebungsorganisation und beantwortet dann detailliert die oben aufgeworfenen offenen Fragen zur Stichprobe et cetera. Abschliessend werden die zu erwartenden Kosten fuer drei Stichprobenvarianten dargestellt. Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums fuer Verkehr, Bonn und der Forschungsvereinigung Automobiltechnik e.v. (FAT), Frankfurt.

  • Authors:
    • KUHN, P
    • WEISSBARTH, R
  • Publication Date: 1990

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 66+24S
  • Serial:
    • FAT-Schriftenreihe
    • Issue Number: 84
    • Publisher: Forschungsvereinigung Automobiltechnik e.V. (FAT)

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01254404
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 7:10AM