STRASSENVERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG 1990 IN NORDRHEIN-WESTFALEN. AUTOBAHNUNFAELLE NAHMEN ZU

In Nordrhein-Westfalen waren 1990 (1.7.) 8.087.885 Kraftfahrzeuge zugelassen. Es ereigneten sich 556.280 Unfaelle; dabei wurden 110.505 Personen verletzt oder getoetet. Die Zahl der Unfaelle ist nicht im gleichen Masse gestiegen wie die Zahl der zugelassenen Kraftfahrzeuge. 1986 kamen auf 1.000 zugelassene Kraftfahrzeuge 6,4 Unfaelle, nach Steigerung auf 6,6 im Jahre 1988 sank die Zahl 1990 auf 6,1. Dagegen ist auf den Autobahnen A2 und A44 die Unfallhaeufigkeit erheblich gestiegen. Polizeiliche Verkehrsunfallbekaempfung ist unveraendert dringend geboten. Ueber die gegenlaeufige Unfallentwicklung im Gesamten und auf den Autobahnen wird nachgedacht.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 167-8
  • Monograph Title: VERKEHRSERZIEHUNG AN DER ORIENTIERUNGSSTUFE (5. UND 6. KLASSE) - BEISPIELHAFTES ZUSAMMENWIRKEN VERSCHIEDENER INSTITUTIONEN IN CELLE -
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01254279
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 7:07AM