ABGASBELASTUNG DURCH DEN KFZ-VERKEHR

Einleitend wird auf die Schwierigkeiten der Abgasforschung hingewiesen, die ueber Emissionsmessungen unter Beruecksichtigung der Transmission (Ausbreitungsmodell) auf Immission im Strassenraum als wesentlichste Einflussgroesse auf die Biomasse (Mensch, Flora, Fauna) zu Immissionsgrenzwerten kommen muss. Dabei muessen neben Verkehrs- und Fahrzeugparameter auch die meteorologischen und bebauungsbedingten Bedingungen beruecksichtigt werden. Waehrend fuer eine Reihe von Schadstoffen Grenzwerte der Immissionsbelastung vorliegen gibt es fuer viele Schadstoffe, die moeglicherweise kanzerogen oder mutagen sind, noch keine Grenzwerte. Die Immissionsbelastung fuer Kfz-Benutzer und Fussgaenger werden fuer die Schadstoffe Stickstoffdioxid, Stickoxid, Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoff und Ozon fuer die Emissionsfaktoren Pkw, Lkw und Ostfahrzeuge angegeben. (Siehe IDS-Nummer 331377). (KfV/E)

  • Corporate Authors:

    Institut fuer Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der TU Wien

    ,    
  • Authors:
    • MACOUN, T H
  • Publication Date: 1991

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 193-209
  • Monograph Title: SEMINAR: VERAENDERUNG DER VERKEHRSPOLITISCHEN RAHMENBEDINGUNGEN IN EUROPA. KLOSTERNEUBURG, RATHAUS, 17. UND 18. SEPTEMBER 1990
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01254060
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 7:02AM