DER EINFLUSS VON TEMPOLIMITS AUF DIE ABGASEMISSIONEN, LAERMEMISSIONEN UND DIE VERKEHRSSICHERHEIT

Es wurde versucht, anhand aus- und inlaendischer Daten den tatsaechlichen Einfluss von Geschwindigkeitsbeschraenkungen zu objektivieren. Es hat sich gezeigt, dass die Reduktion der Geschwindigkeit einen geringen Einfluss auf die Abgasemission hat. Bei Fahrzeugen ohne Katalysator wurden Reduktionen von 4 % bei CO und von -0,5 % bei HmCn festgestellt. Der Verbrauch sank um unter -2 %. Hinsichtlich der Laermproblematik sind messbare Werte eher durch laermdaemmende Strassenbelaege zu erreichen. Geschwindigkeitsbeschraenkungen in Wohngebieten haben - auch laut in dieser Arbeit zahlreich beschriebenen, bekannten auslaendischen Untersuchungen - nur dann einen Einfluss auf Abgase, Laerm und Verkehrssicherheit, wenn sie in Verbindung mit baulichen Massnahmen gesetzt werden. (KfV/K)

  • Corporate Authors:

    TECHNISCHE UNIVERSITAET WIEN, INSTITUT FUER VERBRENNUNGSKRAFTMASCHINEN UND KRAFTFAHRZEUGBAU

    GETREIDEMARKT 9/315
    WIEN,   OESTERREICH  A-1060
  • Authors:
    • ROSENITSCH, R E
  • Publication Date: 1991-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 181S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01254045
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 7:02AM