ROTATIONS- UND TRAGVERHALTEN VON BEWEHRTEN FUGEN UNTER TORSION UND KOMBINIERTER BEANSPRUCHUNG BEI VORSPANNUNG OHNE VERBUND BEZIEHUNGSWEISE EXTERNER VORSPANNUNG

Nachdem die Vorspannung ohne Verbund und insbesondere die externe Vorspannung eine wesentliche Qualitaetsverbesserung infolge Ueberpruefbarkeit, Nachspannmoeglichkeit und, falls erforderlich, auch Austauschbarkeit der Spannglieder fuer vorgespannte Bauteile und Bauwerke bietet, sind einfache Bemessungshilfen vordringlich fuer die Anwendung dieser Bauweise in der Baupraxis. Aus diesem Grunde sollen in dem geplanten Vorhaben in einem ersten Schritt in einer Literaturstudie bereits verfuegbare Arbeiten zu den Fragen der Rotationsfaehigkeit von bewehrten und unbewehrten Fugen bei Uebertragung von Torsion und kombinierten Beanspruchungen zusammengestellt werden.Insbesondere bei fehlender oder geringer Bewehrung kommt dem Verformungsverhalten infolge der Riss- und Fugenoeffnungen und dem nichtlinearen Dehnungsverlauf ueber die Querschnittshoehe hin entscheidende Bedeutung zu. Dafuer soll ein theoretisches Tragmodell entwickelt werden, das sowohl Gebrauchs- als auch Versagenszustaende zutreffend unter Beruecksichtigung der nichtlinearen Verformung erfasst. Im naechsten Schritt sollen entsprechende Vereinfachungen fuer die praktische Bemessung formuliert werden. Rechnerische Parameteruntersuchungen zur Verifizierung der jeweiligen Ansaetze sind geplant. Erforderlichenfalls werden die massgeblichen Ergebnisse punktuell durch einzelne Experimente bestaetigt. Anschliessend werden die gewonnenen Ergebnisse in einem Schlussbericht zusammengefasst. Die entsprechenden Modellvorstellungen sowie die dazugehoerigen rechnerischen Bemessungsmethoden werden aufbereitet und als Diskussionsgrundlage fuer die laufenden nationalen und europaeischen Normungsarbeiten zur Verfuegung gestellt. (A*)