SANIERUNG VON GEFAHRENSTELLEN

Die im Kanton Zuerich durchgefuehrte Ermittlung von Unfallschwerpunkten mit Hilfe der Datenverarbeitung wird vorgestellt. Zum sicheren Erkennen der Unfallursachen wird in der Schweiz das Verfahren der Verkehrstechnischen Unfallanalyse angewendet, das sich nicht auf die Untersuchung des Einflusses von Einzelelementen wie Fahrbahnbreite und anderem beschraenkt, sondern auch die Wechselbeziehung zwischen Strasse, Verkehrsablauf und Umwelt beruecksichtigt. Es werden zunaechst die vorhandenen Maengel, das sind Abweichungen von technischen Normen beziehungsweise gesetzlichen Vorschriften, eruiert. Nach Feststellung vorherrschender Unfalltypen und weiterer auffaelliger Unfallmerkmale lassen sich hypothetische Unfallursachen bestimmen, die als moegliche Maengel bezeichnet werden. Durch Gegenueberstellung der moeglichen mit den vorhandenen Maengeln werden die das Unfallgeschehen massgeblich beeinflussenden Maengel eruiert. Diese massgeblichen Maengel bilden die Grundlagen fuer Sanierungsmassnahmen, von denen einige angefuehrt werden.

  • Authors:
    • Lindenmann, H P
  • Publication Date: 1989

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01253374
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:44AM