GRENZBEREICH STRASSENVERKEHR

ES WERDEN DIE ZUSAMMENHAENGE DES VERKEHRSUNFALLES MIT DER GESCHWINDIGKEIT BESCHRIEBEN (PERSONENSCHADENUNFAELLE UND UNFALLTYPEN, UNFALLRISIKO, ANHALTEWEG, KOLLISIONSGESCHWINDIGKEIT UND WURFWEITE, QUERUNGEN VON VERKEHRSSTRASSEN UND KREUZUNGEN MIT RECHTSVORRANG, ANNAEHERUNG AN LICHTSIGNALGEREGELTE KREUZUNGEN, ANHALTEWEG UND DISTANZEN FUER BLICKZUWENDUNGEN, VERHALTEN BEI NASSEN FAHRBAHNVERHAELTNISSEN, AUFFAHRUNFAELLE WEGEN ZU GERINGEM TIEFENABSTAND UND ERKENNBARKEIT VON BODENMARKIERUNGEN). ES WIRD VORGESCHLAGEN, BAULICHE, LEGISTISCHE UND REGELUNGSTECHNISCHE REGULATIVE EINZUSETZEN, UM EINEN GROSSTEIL DER UNFAELLE ZU VERHINDERN, DIE AUF GESCHWINDIGKEITSUEBERSCHREITUNGEN ZURUECKZUFUEHREN SIND. (KFV/K)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 28-33
  • Serial:
    • VERKEHR & UMWELT
    • Volume: 4
    • Issue Number: 3-4
    • Publisher: N. J. SCHMID VERLAG GES.M.B.H.
    • ISSN: 1019-7346

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01253217
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:41AM