BUSBUCHTEN: JA ODER NEIN?

Forschungsfrage: Bei der Einfuehrung von Buslinien und beim Neu- oder Umbau von Strassen stellt sich bei jeder neuen Haltestelle die Frage nach der geeigneten Form: Busbucht oder Fahrbahnhaltestelle. Bis heute fehlen konkrete Entscheidungskriterien und die Notwendigkeit von Busbuchten wird sehr unterschiedlich beurteilt. Vorgehen: Es wurden verschiedene bestehende Bushaltestellen dokumentiert und den zustaendigen Aemtern zur Beschreibung der Erfahrungen vorgelegt. Aufgrund verschiedener Quellen wurde das Unfallgeschehen im Zusammenhang mit Bushaltestellen ausgewertet. Die Busbucht und die verschiedenen Typen von Fahrbahnhaltestellen wurden anhand eines umfassenden Kriterienkataloges beurteilt, bewertet und miteinander verglichen. Daraus wurden detaillierte Empfehlungen fuer die Anwendung der verschiedenen Haltestellenformen abgeleitet. Ergebnisse: Bei Fahrbahnhaltestellen mit richtiger Lage und Gestaltung des Fussgaengerstreifens ist die Gefaehrdung fuer den querenden Fussgaenger kleiner, da er nur einen Fahrzeugstrom kreuzen muss. Die Befuerchtung, dass vor einer Fahrbahnhaltestelle der Busvermehrt risikoreich ueberholt wird, konnte zumindest fuer Innerortsgebiete widerlegt werden. Die Verlustzeiten, die der Privatverkehr bei Fahrbahnhaltestellen ohne Ueberholmoeglichkeit erleidet, sind in der gleichen Groessenordnung wie diejenigen, die der Buspassagier bei Busbuchten hinnehmen muss. Erst bei zwei oder mehr sich folgenden Fahrbahnhaltestellen ohne Ueberholmoeglichkeit nehmen die Verlustzeiten fuer den Privatverkehr stark zu. Vor einer Fahrbahnhaltestelle entsteht ein fahrzeugfreier Raum, der die ungestoerte Weiterfahrt des Busses ermoeglicht. An der naechsten Kreuzung faehrt er auf weniger Fahrzeuge auf. Fahrbahnhaltestellen wirken sich guenstig auf die Reisezeit und Regelmaessigkeit des Busses aus. Busbuchten beeintraechtigen den Fahrgastkomfort, verbrauchen viel Flaeche, sind teuer und oft schwer zu realisieren. Zudem koennen sie vielfach nicht an der richtigen Stelle plaziert werden und koennen bei geaenderten Beduerfnissen nur unter grossem Aufwand verschoben werden. Eine Bewertung unter Beruecksichtigung aller massgebenden Kriterien zeigt, dass Fahrbahnhaltestellen im Normalfall zweckmaessiger sind als Busbuchten. Der Bericht schliesst mit Empfehlungen. Dieser Bericht beendet die Forschungsarbeit, die im IDS-Erfassungsblatt Nummer 704058 beschrieben ist. (Auszuege der Zusammenfassung des Autors).

  • Corporate Authors:

    VEREINIGUNG SCHWEIZERISCHER STRASSENFACHLEUTE

    SEEFELDSTRASSE 9
    ZUERICH,   SUISSE  CH-8008
  • Authors:
    • SCHMID, H
  • Publication Date: 1991-2

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 55+XXXVIIS
  • Serial:
    • Issue Number: 208

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01253126
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:39AM